Ursachen für Schnarchen

Es gibt diverse Ursachen für Schnarchprobleme. Die folgende Liste illustriert die häufigsten Ursachen für häufiges, lautes Schnarchen. Grundsätzlich handelt es sich bei den Gründen immer um die eine oder andere Form eines Verengens, Verstopfens oder Blockieren der Atemwege.

1. Übergewicht: Das exzesse Gewicht übt drückt auf die Atemwege auf und verhindert dadurch oftmals das richtige Atmen.

2. Atemwegserkrankungen: Entzünden und Schwellungen, Probleme mit der Luftröhre.

3. Allergien: Durch das Blockieren der Atemwege kommt es leicht zu Schnarchproblemen.

4. Alkohol: Alkohol entspannt die Muskulatur im Kopf- und Halsbereich, wodurch Probleme mit dem Schnarchen oder sogar Schlafapnea auftreten können.

5. Rauchen: Tabakrauchen kann auch die Schuld am Schnarchen tragen, zumal die im Tabak enthaltenen, chemischen Stoffe die Atemwege irritieren und entzünden können. Manche Wissenschaftler glauben zudem, dass Nikotin Nervenzellen und manche anderen Zellen schädigt, die im Zusammenhang mit der Atmung stehen.

6. Bestimmte Medikamente: Schlaftabletten oder Anti-Histamine können für ein Entspannen der Halsmuskulatur sorgen, wodurch Atemwege während dem Schlaf blockiert werden.

7. Sinusitis: Eine Nebenhöhlenentzündung kann unter Umständen auch das normale Atmen während der Nacht beeinträchtigen.

8. Ernährung: Überschüssiger Konsum bestimmter Lebensmittel kann zu übermäßigen Schleimansammlungen im Hals führen, was wiederum das gesunde Atmen beeinträchtigt.

9. Verletzungen: Nach Verletzungen wie einem Nasenbruch beispielsweise kann es leicht vorkommen, dass die Nase auf Grund der Deformierung verengt ist, wodurch die Atmung erschwert wird.


Noch Fragen? Ihre Erfahrungen? Schreiben Sie uns doch einen Kommentar.

Kommentieren