Müdigkeit durch Eisenmangel

Eisenmangel kann eine Ursache von Schlafstörungen darstellen. Es gibt vereinzelte Hinweise, die darauf hindeuten, dass ein Eisenmangel beispielsweise das Restless-Legs-Syndrom (RLS) auslösen kann, bei dem man nachts seine Beine nicht ruhig halten kann und diese ständig bewegen muss, was tiefen Schlaf logischerweise verhindert.

Es gibt vereinzelte Berichte, bei denen Betroffene die Probleme lindern oder sogar gänzlich beseitigen konnten, indem Sie Ihrer Ernährung mehr eisenhaltige Nahrungsmittel (vor allem Fleisch, aber auch Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte) hinzufügten oder Ihre Diät mit entsprechenden Nahrungsergänzungsmitteln supplementierten.

Die einfachste Methode, um herauszufinden, ob man persönlich auf Grund von Eisenmangel an Schlafstörungen leidet, ist das schnellstmögliche Beheben dieser Mangelerscheinung.

Eisenmangel kann eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen mit sich bringen, wie unter anderem Blutarmut, trockene Haut, brüchiges Haar, Müdigkeit, Kopfschmerzen, Nervosität und Antriebslosigkeit.

Daher ist es so oder so sinnvoll, diesen Mangel durch adäquate Ernährung oder Nahrungsergänzung zu therapieren.


Noch Fragen? Ihre Erfahrungen? Schreiben Sie uns doch einen Kommentar.

Kommentieren